biography  -  projects  -  news  -  press  -  audio&video  -  photos  -  calendar  -  press-kit  -  contacts
 

Press

Fri 17 June 2016  - Nürtinger Zeitung
REINE KLäNGE UND SCHRäGE HUMOR- ROBERTO PETROLI TRIO

http://www.ntz.de/nachrichten/kultur/artikel/reine-klaenge-und-schraeger-humor/


Tue 14 June 2016  - Süddeutsche Zeitung
LEICHTIGKEIT UND TEMPERAMENT- ROBERTO PETROLI TRIO

Wer am Sonntagabend den heimischen Fußballsessel gegen einen Stuhl im Kramerwirt eingetauscht hat, bekam ein mitreißendes Spiel zu hören.Das Trio des Pippo Pollina-Klarinettisten und Saxofonisten Roberto Petroli begeisterte das Publikum mit einem furiosen Konzert: Ein Abend voller Leichtigkeit und Temperament, mit großartigen Musikern und einem perfekten Zusammenspiel. Eine "kleine musikalische Reise" kündigte Pianist Tino Horat an - Jazzstandards von Gershwin bis Chick Corea, eigene Kompositionen, italienische Lieder und Arrangements von Pollina-Stücken, Bossa Nova. Vor allem die Improvisation bei den Jazzstücken, die den Abend dominierten, zeugten von der musikalischen Klasse von Pianist Tino Horat, der Cellistin Stefania Verità und des Klarinettisten und Saxofonisten Roberto Petroli.
Mit verschmitzter Leichtigkeit, Temperament und Leidenschaft wurden musikalische Geschichten erzählt und Bilder erzeugt: Da kreischt das Cello wie ein Schwarm Möwen beim Pollina-Stück "Banneri", die Klarinette klagt und lacht beim wunderbaren "La Banda" und das Piano perlt verträumt bei Horats Eigenkomposition "Peaceful Places". Vielfalt ist Trumpf bei diesem Trio, musikalische Grenzen werden nicht gezogen. Klassisches geht genauso wie Jazz oder tanztauglicher Latin-Sound.
Auch bei der Wahl der Instrumente ist von starrem Dogma nichts zu bemerken. Stefania Verità, Ehefrau von Petroli und Cellistin in vielen bedeutenden europäischen Orchestern, spielte einige Stücke mit dem E-Cello. Der aus Bari stammende Petroli, der an der Musikhochschule in Alessandria studiert hat, tauschte beizeiten Klarinette und Saxofon gegen ein "Electric Wind Instrument", das in Größe und Form einer Klarinette ähnelt, aber einen elektronischen Klang erzeugt: cool und weniger gefühlvoll, dafür mit mehr Volumen vor allem bei den tiefen Tönen. Schön zu beobachten war, neben der Fingerfertigkeit der Musiker, ihre entspannte Lässigkeit. Blickkontakt, ein kurzes Nicken, ein Lächeln - das genügte, damit sich anregende musikalische Dialoge entsponnen.
Vor allem die virtuosen Improvisationen aller drei Musiker begeisterten die etwa 60 Zuhörer; da wurde mitgeklatscht, mitgeschnippt, mitgetanzt. Ebenfalls ganz entspannt, weil Petroli zuvor den Fußballstand mitgeteilt hatte. Mit Applaus im Stehen und Bravo-Rufen erklatschte sich das Publikum auch noch eine dritte Zugabe.


Tue 10 May 2016  - Augsburger Allgemeine
FETZIGE TöNE UND FEINE NUANCEN: ROBERTO PETROLI TRIO SPIELT IN BOBINGEN WELTMUSIK MIT BESONDEREN KLäNGEN

Italo-Charme versprühte Roberto Petroli gleich zu Beginn seines Konzerts in Bobingen. Er kokettierte mittels einer hübschen roten Brille mit seiner Kurzsichtigkeit, kam aber dann musikalisch so in Fahrt, dass er keine Noten mehr ablesen musste.
Der Klarinettist des Pippo-Pollina-Ensembles, das im Vorjahr das Bobinger Publikum begeistert hatte, war nun auf Einladung des Kulturamts der Stadt mit.

Passend dazu die Eröffnungsnummer des Trios „Peaceful Places“ (Friedliche Orte), eine Komposition von Pianist Tino Horat, der es außerdem übernommen hatte, das Konzertprogramm zu moderieren. „Musik kreuz und quer durch den Liedergarten“ kündigte er an, und so war es dann auch: Bekannte Jazznummern, Latin, Kompositionen der Mitglieder des Trios sowie auch von Pippo Pollina, der ein Lied auf einen mutigen Journalisten, der im Kampf gegen die Mafia sein Leben verlor, geschrieben hat. Zusammen mit Cellistin Stefania Verità und Tino Horat am Keyboard begeisterte Roberto Petroli das Publikum. Mal mit lyrischem Sound, mal temperamentvoll, spielten sich die Musiker die Bälle zu. „Man merkt ihnen an, dass sie Spaß haben, zusammen zu spielen“, bemerkte das Publikum. Und das war auch deutlich zu sehen und zu hören.
Jeder der drei Musiker ist in vielen unterschiedlichen Musikrichtungen zu Hause. Gemeinsam überraschten sie mit vielfarbigen Klangbildern. Und nicht nur besondere Musik hatten sie mitgebracht – es wurde auch auf besonderen Instrumenten gespielt: Die Cellistin hatte ein Elektrik-Cello und Roberto Petroli ersetzte bei einigen Stücken die Klarinette durch ein Electric Wind Instrument.
In der Kombination von Keyboard, Electric Wind und E-Cello vermisste man manchmal etwas den warmen Klang der akustischen, nicht elektronischen Instrumente. Das tat dem Konzert aber kaum Abbruch, denn die Drei überzeugten durch Virtuosität und bestechende Leichtigkeit ihrer Interpretationen, das von den etwa 80 Zuhörern mit viel Applaus und Beifallsrufen bedacht wurde
.


Thu 02 October 2014
LUSTSPIELHAUS MüNCHEN

"...Roberto Petroli ist hauptsächlich der Klarinetten und Saxophon Virtuose, spielt aber auch das Keyboard. Seine Art zu spielen ist eine Mischung aus absoluter Perfektion der feinen Töne, eine große Prise Charme mit viel Witz und Schalk. Er gibt dem weiblichen Publikum das Gefühl, dass er für jede einzelne persönlich spielt, nur für sie...."


Fri 31 January 2014  - Main Post
TIEFGRüNDIGE MUSIK BEGEISTERTE

....Begleitet wurde Pippo Pollina von Musikern, die die Stimmung seiner Texte herrlich unterstrichen und sich ekstatisch in Improvisationen verlieren können. Gerade Roberto Petroli übernahm eine tragende Rolle mit seiner klagenden Klarinette, seinen schluchzenden und juchzenden Saxofonen und dem sphärisch klingenden Electric Wind Instrument.....


Tue 23 April 2013  - Landkreis
GENUSS FüR LIEBHABER- ROBERTO PETROLI TRIO BEGEISTERT MIT JAZZIGE TöNEN

"La primavera", den Frühling musikalisch, brachte das Roberto Petroli Trio mit seinm frischen Ansatz zur MUsik auf die Kunterbunt Bühne.
Jazzig, erdig und eindrücklich der Sound von Saxofon und Elektrikcello, mit einer subtilen Klavierbegleitung dringt tief ein und hinterlässt ein Gefühl des wohligen Aufgewühltseins. Starke Töne vermag Cellistin Stefania Verità mit Ihrem ungewöhnlich modern geformten Instrument zu erzeugen das sich mit dem Saxofon aufs Vortrefflichste ergänzt.
Säuselnd beginnt das nächste Stück. Roberto Petroli entlockt der Klarinette quietschende Töne, und Stefania Verità lässt romantische lange Bogenstriche am klassischen Cello entstehen. Pianist Tino Horat nimmt die Stimmung mit dem klavier auf. Cello und Klavier kommunizieren, die Klarinette misch sich ein und reisst die Melodie an sich.
Jazzig angehaucht ist der Ausflug in der Bossa, der munter daher kommt. Die leichte Melodie ist gefällig, die Leichtigkeit besticht, Romantik liegt in der Luft. Wunderschön auch Stefania Verità melancholischer Bogenstrich. Das Cello in seinem Element, die Klarinette nimmt die Melodie auf, trägt sie zum extrem, das Klavier begleitetim Hintergrund. Dann kommt das Cello zupfend zurück, während dei Klarinette säuselt und das Klavier die Melodie in einen neuen starken Rhytmus trägt. Ein Genuss für Liebhaber.
Erdige , ursprüngliche Töne erzeugte Roberto Petroli mit dem elektronischen EWI, das in kombination mit dem Elektrikcello, starke eigentümliche Klänge zu erzeugen vermag.... Immer wieder verarbeitet das Trio auch Altbekanntes, verpackt es jedoch neu, mit einem eigen Ansatz, individuelle Tönen und einer virtuosen Rhytmik... Das Trio begeistert die Zuhörer durch die spielfreude und bestach durch die exquisite Musikalität der drei Musiker.....


Sat 09 June 2012  - Einsiedler Anzeiger
EINE OASE DER MUSIKALISCHEN RUHE, KONZERT IN EINSIEDELN

...Mit Roberto Petroli hatte Pollina einen Saxophonisten erster Güte zur Seite, welcher es meisterhaft verstand, die meist sehr gefühlvollen Lieder mit viel Herzblut und Passion zu unterstreichen. Roberto Petroli als Pollinas «musikalischen Dekorateur» zu bezeichnen, würde dem Künstler auf Saxophon, Klarinette und EWI (Electric Wind Instrument…) aber mit Sicherheit zu wenig gerecht werden...


Mon 05 December 2011  - Donaukurier
KONZERT IN EICHSTäTT

.....Musikalisch bot das Konzert, was man an Pollina schätzt: virtuoses Können am E-Piano und an der Akustik-Gitarre... Sein neuer Partner Roberto Petroli steht ihm mit feinsinnigem, teils säuselnd verklingendem, teils sich in expressive Höhen und Lautstärke schraubendem Spiel an Klarinette und Saxophon nicht nach...


Sat 26 November 2011  - Deutsche - Mugge
KONZERT IN BAMBERG

....Das musikalische Zusammenspiel war einfach perfekt. Pollina brillierte am Keyboard (sonst auch an Klavier oder Flügel), an der akustischen Gitarre und bei einer instrumentalen Improvisation mit dem Tamburin in einem furiosen Wechselspiel mit Roberto Petroli. Da tobte der Saal. Petroli schien keine Lunge zu haben. Seine Improvisationen auf Saxophon und Klarinette auch bei anderen Songs waren buchstäblich atemberaubend....


Fri 25 November 2011
KONZERT IN FRONTENHAUSEN

...„Über die Grenzen trägt uns ein Lied“ -..der Name war Programm. Begleitet vom ebenso einfühlsamen wie leidenschaftlichen Klarinettisten Roberto Petroli zeigte Pollina sein breites künstlerisches Repertoire: Politische und gesellschaftskritische Lieder für Frieden, Freiheit und Menschenrechte. Poetische Balladen, rockige Arrangements - Pollina und Petroli sind vielseitig. Und das zeigten sie in Frontenhausen wieder mit enormer Bühnenpräsenz - stimmgewaltig und instrumental virtuos....


Sat 29 October 2011  - Bündner Tagblatt
KONZERT IN THUSIS

...Dazwischen intonierte Pippo Pollina bekannte und weniger bekannte Lieder... immer wunderbar und Gefühlvoll unterstützt von Roberto Petroli, einem Bläser der Extraklasse, der seinerseits auf eine vielseitige Karriere und die Zusammenarbeit mit vielen bekannten Musikern zurückschauen kann....


Tue 04 October 2011  - Volksfreund
KONZERT IN TRIER

...Das ist auch Pollinas hervorragendem Partner Roberto Petroli zu verdanken, der mit virtuosen wie filigranen Improvisationen auf Saxophonen und Klarinette allen Liedern das atmosphärische i-Tüpfelchen verleiht...


Sat 01 October 2011
KONZERT IN WIESBADEN

.....An Pollinas Seite steht mit Roberto Petroli ein wunderbar einfühlsamer Musiker! Seine Saxophone und Klarinette sind wie Luftspiegelungen von Pippos Liedern und Geschichten, betörend schöne, zerbrechliche feine Töne, wehmütig-traurig oder fröhlich und ausgelassen. Roberto ist eine echte Bereicherung, so wie er die Balance zwischen Begleitung und Improvisation hält. Er ist zurückhaltend und gleichzeitig sehr präsent, ein echter Hinhörer! Dafür gibt’s mit Recht ganz viel begeisterten Applaus.....


Mon 26 September 2011  - Volkstimme
KONZERT IN SALZWEDEL

....Roberto Petroli zeigte nicht nur als musikalischer Begleiter, sondern auch als Solist, dass ein Musiker von Weltklasseformat auf der kleinen Bühne des Hanseats stand.....


Sat 28 May 2011  - Thüringer Allgemeine
KONZERT

...Begleitet wird Pippo Pollina von dem versierten Saxophonisten und Klarinettisten Roberto Petroli, der den melodiösen und harmonisch anspruchsvollen Kompositionen weitere Tiefe und Leichtigkeit verleiht. Petrolis Sopransaxophon erinnert vom Ton manchmal an den großen Charlie Mariano, und die jazzigen Einsprengsel passen perfekt zu der leisen Melancholie von Pollinas Liedern.....


realizzato da UbyWeb&Multimedia